Übergabe der Unterschriften und der Ergebnisse einer Meinungs-Befragung

Am 17. Oktober um 17.30 Uhr werden Mitglieder der Bürgerinitiative „Rettet den Stadtgarten“ im Foyer des Rathauses dem Bürgermeister, Herrn Neuhoff, 2.762 Unterschriften überreichen. Diese Unterschriften wurden in den letzten Monaten in privater Initiative gesammelt, um die äußerst problematische Bebauung des nördlichen Stadtgartens zu verhindern.

Mit der Übergabe verbinden wir den ausdrücklichen Wunsch, dass die Verantwortlichen der Stadt diesen überzeugend bekundeten Bürgerwillen in die weitere ISEK-Planung einfließen lassen und den Stadtgarten zeitnah und endgültig aus den geplanten Projekten zurückziehen.

Untermauert wird dieser Wunsch von den Ergebnissen einer Fragebogenaktion, die wir online und in der Bad Honnefer Fußgängerzone in der Zeit vom 19. August bis zum 5. Oktober 2017 durchgeführt haben.

Auch wenn die geringe Zahl der eingegangenen Fragebögen bei weitem keine wissenschaftlich gesicherten Erkenntnisse zulässt, so vermittelt sie dennoch einen lebhaften und differenzierten Eindruck über die derzeitigen Einschätzungen zentraler Politikfelder in Bad Honnef.

  • Die Daten für die Ansiedlung von 3.000+ Neubürger*innen liegen in etwa gleichauf: sehr unwichtig = 21;  unwichtig = 42; wichtig = 43; sehr wichtig = 13
  • Fast alle Befragten sprechen sich für die Erhaltung öffentlicher Grünflächen und von Sport- und Freizeitanlagen aus, wenn auch in abweichender Gewichtung. Grünflächen: sehr wichtig = 110, wichtig = 8 von insgesamt 127 Antworten; Sportanlagen: sehr wichtig = 80, wichtig = 36 von insgesamt 125 Antworten
  • Der Dialog zwischen Stadt und Bürger*innen, das Verkehrskonzept und die öffentlichen Parkräume erhalten mehrheitlich keine zustimmenden Beurteilungen.
  • Etwas positiver wird dagegen der Einzelhandel bewertet.

Eine außergewöhnlich starke Resonanz erhielten wir bei unserer Befragung in der Sparte „Argumente, Anregungen und Ideen“. Sie spiegelt ein umfangreiches Meinungsbild in einem breiten Spektrum von bedenkenswerten Vorschlägen und Alternativüberlegungen bis hin zu kritischen Äußerungen und strikten Ablehnungen wider.

Mit der Übergabe der Ergebnisse aus dieser Pilot-Befragung senden wir ein deutliches Zeichen an die Stadtverwaltung, endlich die politische Kreativität, die Urteilsfähigkeit und den Gemeinsinn der Bürgerinnen und Bürger zu nutzen und sie mit Ideenwerkstätten ernsthaft an den weiteren Planungen zu beteiligen.

Im Rahmen der Unterschriften- und Ergebnisübergabe wird Jürgen Goosmann (Mitglied unserer Bürgerinititive) Herrn Neuhoff an das Jahr 1988 erinnern, als 3.000 Unterschriften den damaligen Bürgermeister Werner Osterbrink und den Stadtrat dazu veranlassten, die drohende Bebauung des Reitersdorfer Parks abzuwenden. Heute ist dieser Park ein allseits hochgeschätztes Aushängeschild unserer Stadt.

An dieser Stelle danken wir allen Personen, die mit ihrer Unterschrift oder dem Ausfüllen eines Fragebogens unsere Initiativen wirkungsvoll unterstützt haben. In unzähligen Gesprächen und Diskussionen, in zahlreichen Mails und Telefonaten haben wir viel Zustimmung, nachdrückliche Ermunterung und tatkräftige Hilfen erfahren, die uns auch weiterhin dazu anspornen, darum zu kämpfen, den Stadtgarten in seiner Form und Schönheit für uns und die nachfolgenden Generationen vollständig zu erhalten.

Zum Übergabetermin sind interessierte Bürger*innen sowie Pressevertreter*innen recht herzlich eingeladen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s